VOR IHRER REISE …

Einreisebestimmungen

Reisepass, Visum und Reisekrankenversicherung:

Reisepass

Der Reisepass muss bei der Einreise noch mindestens sechs Monate Gültigkeit haben.

Wenn Sie sich auf dem ecuadorianischen Festland bewegen, empfehlen wir Ihnen, Ihren Reisepass und andere Wertsachen an einem sicheren Ort aufzubewahren. Idealerweise können Sie den Safe Ihres Hotelzimmers benutzen. Es wird ebenfalls empfohlen, dass Sie immer eine Kopie Ihres Reisepasses dabeihaben (zumindest der ersten Seite), um sich ausweisen zu können (Ecuadorianer haben stets einen Ausweis bei sich). Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Reisepass bei Reisen auf die Galápagos-Inseln oder ins Amazonasgebiet benötigen.

Visum

Besucher der meisten Länder benötigen kein Visum für Aufenthalte bis zu 90 Tagen. Nur Besucher einiger afrikanischer und asiatischer Länder (inklusive China) haben eine Visapflicht.

Reisekrankenversicherung

Alle Besucher brauchen bei der Einreise eine gültige Reisekrankenversicherung für die gesamte Aufenthaltsdauer in Ecuador und auf den Galápagos-Inseln.

Eventuell wird bei der Ankunft am Flughafen ein Beleg für die gültige Reisekrankenversicherung verlangt. Falls Sie keine gültige Reisekrankenvrsicherung besitzen, kann Ihre Einreise verweigert werden.

Flüge

Ecuador hat zwei internationale Flughäfen:

Mariscal Sucre in Quito, José Joaquin Olmedo in Guayaquil.

Impfungen

Es gibt keine verpflichtenden Impfungen für die Einreise.

Trotzdem werden folgende Impfungen empfohlen:
Diphterie, Polio, Tetanus, Typhus sowie Heptatitis A und B (für ganz Ecuador),
Gelbfieber und Malaria (wenn Sie über einen längeren Zeitraum in bestimmte Regionen des Amazonasbeckens reisen wollen).
Lassen Sie sich einige Wochen vor der Abreise von Ihrem Arzt beraten.

Falls Ihr Flug eine Zwischenlandung in den USA vorsieht:

Beachten Sie bitte, dass die meisten Bürger der EU für den Transit in den USA kein Visum benötigen, sich jedoch bei dem „Visa Waiver Program“ (VWP) vorher registrieren müssen. Alle VWP-Reisende – Kinder inbegriffen – brauchen eigene Reisepässe.  Kinder, die in den Reisepässen der Eltern eingetragen sind, sind für das visafreie Reisen nicht zugelassen und benötigen daher einen eigenen Reisepass oder ein gültiges Visum. Zusätzlich müssen Sie sich auf der Webseite der Electronic System for Travel Authorization (ESTA) registrieren.

Bitte besuchen Sie die Webseiten der US-amerikanischen Botschaft Ihres Heimatlandes, um weitere Informationen zu erhalten.

Flugtickets

Die Preise der Flugtickets sind in der Hochsaison am teuersten: Die Hochsaison ist von Mitte Juni bis Anfang September und von Dezember bis Mitte Januar.

Ausreisegebühren

Die Ausreisegebühren sind im Ticketpreis mit inbegriffen.

Klima

Jede Region in Ecuador hat einen feuchten „Winter” und einen eher trockenen „Sommer“. Dennoch ist es schwierig, Wettervorhersagen zu treffen. Dies trifft besonders für die Jahre zu, die von „El Niño“ beeinflusst werden, wenn heftige Regenfälle in den meisten Teilen des Landes einsetzen. Darauf folgen häufig lange Trockenperioden während des Wetterphänomens „La Niña“.

Die Sonnenstrahlen fallen entlang des Äquators vertikal auf die Erde und sind daher wesentlich stärker als in Europa oder in den USA – insbesondere im Hochland.

Sie sollten immer Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor benutzen und eine Kopfbedeckung, die Sie vor einem Sonnenbrand schützt, tragen, auch wenn es bewölkt ist.

•   Die Anden

Trotz der Lage direkt am Äquator ist die Andenregion in Ecuador generell etwas kühler, als die meisten Leute erwarten. Das Klima in Quito ist vergleichbar mit dem Frühling in Europa. Tagsüber ist es eher warm und in der Sonne sogar heiß und in der Nacht kühlt es sich stark ab.

Die Temperaturen sind jedoch auch von der Höhe abhängig. So kann es ab einer Höhe von 4.800 Metern das ganze Jahr über schneien.

Die Regenzeit dauert von Oktober bis Mai, wobei die heftigsten Regenfälle im April zu erwarten sind. Gewöhnlich regnet es nachmittags.

•   Küste

Die Küstenregion hat ein tropisches Klima und wird von den Strömungen des Pazifiks beeinflusst.

Januar bis Juni: warm und feucht, morgens sonnig und am späten Nachmittag heftige Regenfälle.

Juli bis Dezember: nicht mehr so warm und trocken, teilweise auch bewölkt (Garúa-Saison).

•   Amazonasgebiet

Das Amazonas-Tiefland hat ein tropisch feuchtes Klima. Das ganze Jahr über ist es heiß und schwül und zwischen März und Juli gibt es verstärkt Regenfälle.

•   The Galápagos-Inseln

Es gibt zwei Haupt-Klimaperioden auf den Galápagos-Inseln: die feuchte Jahreszeit und die Garúa, oder auch Trockenzeit. Die Klimaperioden werden von den Veränderungen der Meeresströmungen beeinflusst.

Die saisonalen Unterschiede sind eher im Niederschlagsvolumen und in der Wolkendichte zu erkennen und weniger in den Temperaturunterschieden, da die Inseln das ganze Jahr über ein mildes Klima haben.

Dezember bis Mai: feuchte und warme Klimaperiode.

Juni bis November: Trockene und kühlere Zeit.

Was Sie mitbringen sollten:
Das Klima ist variabel, wir können manchmal die vier Jahreszeiten an ein und demselben Tag haben. Es empfiehlt sich daher, entsprechend den Tageszeiten, im sogenannte Zwiebelsystem mehrere Schichten an Kleidung zu tragen.

 Bequeme Trekkingschuhe, Sandalen für das Amazonastiefland, Galápagos-Inseln und die Küste
- Bequeme Trekkingschuhe, Sandalen für das Amazonastiefland, Galápagos-Inseln und die Küste
- Warme Kleidung für kalte Abende und Nächte in den Anden: mindestens einen leichten Fleece-Pulli und eine wärmere Jacke
- Sonnenschutz: Kopfbedeckung, Sonnenschutzcreme und Sonnenbrille
- Videokamera, Fotoapparat und Fernglas
- Regenjacke
- Handschuhe und Mütze, falls Sie über die Städte hinaus die Höhen der Anden kennenlernen werden
- Hemden und T-Shirts mit kurzen und langen Ärmeln (auch für einen besseren Schutz gegen Stechmücken im Tiefland)
- Anti-Mücken-Spray (Amazonasgebiet und Küste)
- Badekleidung
- Persönliche Kosmetika, Reiseapotheke
- Rucksack (20-30 l) für Tagesausflüge

Geld und Kreditkarten

Seit 2000 ist der US-Dollar die offizielle Währung Ecuadors und hat die permanent instabile Nationalwährung „Sucre“ ersetzt. Es gibt nationale Cent Münzen als Pendant zu den US-amerikanischen Münzen (1-, 5-, 10-, 25- und 50 Cent Stücke), die jedoch nur in Ecuador gültig sind.

Wir empfehlen Ihnen keine Euro oder Reiseschecks mitzunehmen, weil diese zu schlechten Wechselkursen getauscht werden. Nehmen Sie Dollar in kleinen Scheinen (max. $20-Scheine) für die ersten Tage mit, größere Scheine werden oft wegen der Angst vor Falschgeld nicht akzeptiert.

Kreditkarten werden in gehobenen Hotels und Restaurants, sowie in Reiseagenturen, Boutiquen, Supermärkten und an einigen Tankstellen akzeptiert. Insbesondere Visa- und Mastercard, aber auch Diners- und American Express-Karten werden akzeptiert. Mit Ihrer Kreditkarte und der PIN Nummer können Sie an Geldautomaten und in Banken Geld abheben.

Vergessen Sie nicht Ihrer Bank mitzuteilen, dass Sie nach Ecuador reisen, um Ihre Auszahlungen oder Bankzahlungen zu bewilligen.

Für größere Summen, die das Tageslimit übersteigen, oder im Fall eines technischen Problems sollten Sie die Kreditkartenfirma kontaktieren. An vielen Geldautomaten ist es auch möglich, mit der EC-Karte Geld abzuheben (vorzugsweise mit Maestro-Logo). Oft ist das Tageslimit bei EC-Karten jedoch geringer als das der Kreditkarten.

Trinkgelder

Trinkgelder sollten nach persönlichem Ermessen gezahlt werden. Sie sind Teil der ecuadorianischen Kultur. Von unserer Seite her stellen wir sicher, dass unsere Dienstleister ein Grundgehalt bekommen. Wenn Sie mit dem Service zufrieden waren, freuen sie sich über ein Trinkgeld.

Viele Restaurants fügen der Rechnung automatisch 10% für den Service hinzu.

Den Kofferträgern können Sie gerne ca. $1 pro Koffer geben.

Rechnen Sie für die Reiseführer mit ca. $5-10 pro Tag und Person, für den Fahrer darf es die Hälfte davon sein.

Auf den Galápagos-Inseln erwarten Führer und Mannschaft oft höhere Trinkgelder.

Internet

Es gibt günstige Internetcafés in allen ecuadorianischen Städten. Fast alle Hotels bieten einen WIFI-Service.

Mobiltelefon

Sie können Ihr Mobiltelefon nutzen, wenn Ihr Vertrag internationale Anrufe zulässt. Außerdem müssen Sie sich in einer Zone mit Mobilfunknetz befinden (was in abgelegenen Gegenden nicht immer der Fall ist).

Fotografie

Film- und Fotomaterial sollte von Zuhause mitgebracht werden, da dies in Ecuador nur sehr schwierig zu beschaffen und zudem sehr teuer ist.

Das Sonnenlicht am Mittag ist extrem stark und kommt direkt von oben, dies ergibt sehr starke Schlagschatten und flache Landschaften. Das beste Tageslicht haben Sie früh am Morgen und am späteren Nachmittag. Der Sonnenaufgang ist das ganze Jahr über gegen 6 Uhr und der Sonnenuntergang ist gegen 18:15 Uhr.

Ein UV-Filter vor der Linse ist aufgrund der extrem starken UV-Strahlung in den Bergen empfehlenswert. Ein Polarisationsfilter hilft bei starker Sonneneinstrahlung.

Beim Fotografieren von Menschen ist auf das Persönlichkeitsrecht zu achten. Rücksichtnahme und Taktgefühl sollten selbstverständlich sein. Bitte fotografieren Sie nicht ohne vorheriges Einverständnis. Manchmal wird ein kleiner Obolus für eine Aufnahme verlangt. In Kirchen und Museen ist das Fotografieren meist verboten.

KONTAKT

Vizcaya E13-18 und Valladolid - Sector La Floresta - Quito - Ecuador

+593 (0)2-254-7921 – latitud@latitud0.com